Cornelia Waldmann-Selsam gehört zu den wenigen WissenschaftlerInnen, die seit vielen Jahren Auswirkungen der Strahlenbelastung auf Bäume beobachten. Jetzt veröffentlicht sie eine Auswahl-Doku, die Beispiele aus dem Zeitraum 2005-2021 zusammenstellt.

(Aus der Doku:)

Anlässlich ärztlicher Hausbesuche bei erkrankten Anwohnern von Mobilfunksendeanlagen fiel ab dem Jahr 2005 auf, dass häufig gleichzeitig mit den Krankheitssymptomen der Menschen auch Veränderungen und Schaden an Bäumen aufgetreten waren. Laub- und Nadelbäume sowie Sträucher waren betroffen.

Einseitig beginnende Kronenschaden, jeweils auf der Baumseite, die einem Mobilfunksender zugewandt war, sowie der Kontrast zwischen geschädigten Baumen vor dem Haus – mit Sichtverbindung zu einem Sender – und gesunden Bäumen hinter dem Haus – ohne Sichtverbindung – machten uns besonders nachdenklich … >>>