Tagung Würzburg: Langzeitrisiken nicht mehr zu leugnen

Erstmals sprachen in Deutschland Experten öffentlich über Langzeitwirkungen des Mobil-und Kommunikationsfunks (Würzburg, 5. April 2014). Die öffentliche Tagung wurde von der Kompetenzinitiative e.V. veranstaltet. Zahlreiche weitere Fachorganisationen unterstützen die Veranstaltung. Der Tagungsbericht informiert über den aktuellen Stand internationaler Erkenntnis und sich daraus ergebende gesellschaftspolitische Erfordernisse. Langzeitrisiken als gesundheitspolitische Aufgabe In seiner Einführung ‚Die [...]

Kardiovaskuläre Erkrankungen

Lebrecht von Klitzing untersucht (umwelt·medizin·gesellschaft 1/2014) u.a. die kritische Situation, wenn bei einer gesundheitlichen Vorbelastung mit der allgemein gegebenen Strahlen-Langzeitexposition kardiovaskuläre Dysfunktionen auftreten. Funktechnische Vernetzungen von Computern mit Peripheriegeräten über WLAN (wireless local area network) sind heute überwiegend Standard an Büroarbeitsplätzen. Gesundheitliche Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit diesen Expositionen weisen auf eine steigende Tendenz hin, wo jedoch für [...]

UMID diskutiert: Nachdenken über Handys und Fruchtbarkeit

Blanka Pophof diskutiert im Umwelt und Mensch – Informationsdienst(UMID, Dez 2013) wichtige Ergebnisse und Fragen der Fertilitätsbeeinträchtigung durch Strahlenbelastung. Sie gibt Entwarnungen, bemerkt jedoch Klärungs- und Handlungsbedarf. Die WHO empfiehlt weitere Forschung auf diesem Gebiet […] PDF KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Bioinitiative 2012: Grenzwerte veraltet und untauglich

Nach dem ersten BioInitiative-Bericht 2007 setzen zahlreiche international ausgewiesene Wissenschaftler im zweiten Bioinitiative-Bericht 2012 die Dokumentation des Forschungsstandes fort und begründen erneut, warum die ausschließlich auf der Wärmewirkung beruhenden Grenzwerte der Hochfrequenzstrahlung durch biologisch abgesicherte Grenzwerte ersetzt werden müssen […] ZUM BEITRAG

Verbrennungsartige Hautveränderungen

Christine Aschermann berichtet über einen Patienten, bei dem sich bei vorbestehender Chemikaliensensibilität eine ausgeprägte Elektrosensibilität entwickelt hat (umwelt·medizin·gesellschaft 2/2011). Beunruhigend vor allem: die ungewöhnlichen Hautreaktionen. Bei der folgenden Fallschilderung stütze ich mich auf die persönlichen Gespräche mit Herrn Z. in meiner Praxis, auf den ausgefüllten Fragebogen zur Erfassung von Gesundheitsschäden durch hochfrequente elektromagnetische Felder von Dr. Waldmann-Selsam [...]

Neurologische und neuropsychiatrische Veränderungen unter dem Einfluss hochfrequenter EMF am Arbeitplatz

In umwelt-medizin-gesellschaft 3/2009 berichtet Cornelia Waldmann-Selsam vom Fall eines 38-jährigen Nachrichtentechnikers mit gesundheitlichen Störungen aufgrund von Strahlenbelastung. Bei dem Patienten, der ab 1993 am Aufbau des D-Netzes mitarbeitete, trat 1995 bei Arbeiten an einer BCE (Base Control Equipment) nach einem 15-minütigen linksseitigen Handytelefonat ein starkes Taubheits- und Druckgefühl an der linken Schläfenseite auf. Diese Symptomatik, [...]

2019-08-29T17:06:21+02:00

REFLEX-Studie: Gentoxisches Potenzial hochfrequenter EMF

Die von Franz Adlkofer koordinierte europäische REFLEX-Studie (2000-2004) zählt zu den bedeutendsten Projekten der Grundlagenforschung. Zwei Forschergruppen (FU Berlin, Medizinischen Universität Wien) stellen fest, dass hochfrequente elektromagnetische Felder (EMF) unterhalb der Grenzwerte ein gentoxisches, d. h. krebserzeugendes Potenzial besitzen. Aus dem Vorwort: THE FUTURE OF FUNDAMENTAL RESEARCH IN A SOCIETY SEEKING CATEGORIC ANSWERS [...]

Strahlenbelastung gefährdet kommunales Leben

Karl Hecht und Elena N. Savoley weisen in einem Vortrag auf gesundheitliche und ökologische Beeinträchtigungen von Städten unter Strahlenbelastung hin. Diskutiert wurde das Thema beim internationalen Symposium Natural Cataclysms and Global Problems of the Modern Civilization (24.-27.09.2007) in Baku. Aus der Vorrede: 1. Eine sehr ernste Warnung vor 36 Jahren ‚Wenn nicht in naher Zukunft [...]

Strahlenbelastung schädigt Kühe und Kälber

Seit 1999 beeinträchtigen zwei Sendeanlagen den Milchviehbetrieb der Familie Heubuch. Maria Heubuch protokolliert die außergewöhnlichen Vorkommnisse bei ihren Tieren. Auf einer Wahlveranstaltung wurde den Kandidaten über die gesundheitlichen Auswirkungen von Mobilfunkstrahlen berichtet, auch von den Ängsten der Anwohner. Die lapidare Antwort einer der Politiker war: ‚Viele berichten über Kopfschmerzen noch bevor die Antennen überhaupt angeschaltet sind!‘ [...]

Strahlenbelastung beeinträchtigt Kühe

Landwirte registrierten in der Umgebung von Mobilfunksendeanlagen auffälliges Verhalten und Gesundheitsstörungen bei ihren Kühen. Im Praktischen Tierarzt (3/2002) dazu ein Bericht aus dem Institut für Tierhygiene, Verhaltenskunde und Tierschutz der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität, München, von C. Wenzel, Anna Caroline Wöhr, J. Unshelm. Landwirte registrierten in der Umgebung von Mobilfunksendeanlagen auffälliges Verhalten und Gesundheitsstörungen bei [...]

Nach oben